Schützenfest 2016

 

April, April,... das Wetter macht, was es will. Die Voraussagen sahen übel aus; es kam aber erst richtig schlimm, als alles gelaufen war.

 Wie im Vorjahr wurden unter musikalischer Begleitung der „Alten Garde“ aus Gifhorn die amtierenden Könige abgeholt. Unter den Augen von Manfred Jäger, der auf besondere Einladung mit seinem Sohn Steven extra aus England angereist war, musste der Kommandeur zwei Schützen wegen mangelnder Disziplin rügen. Das könnte Folgen haben …

Auch wenn Schützenkönig Sven die Abnahme der Front noch üben muss marschierte die Gesellschaft bei trockenem Wetter Richtung Festplatz.

 Dort startete das Kinderfest mit so vielen Kindern wie lange nicht mehr. Seifenblasen flogen durch die Luft und überall war Lachen zu hören. Zeitgleich begann das Königs- und Dorfpokalschießen.

 Die „2 Schweinfurter“ hatten am Samstag Abend die Menge schnell im Griff und die Tanzfläche war nie leer.

 Der Festwirt hatte zum Glück eine funktionierende Zeltheizung. Bei 1 Grad hätten wir uns sonst möglicherweise eine Erkältung geholt.

 Beim Bürgerfrühstück mussten zusätzliche Plätze eingedeckt werden. Denn es kamen mehr Gäste als erwartet.

Und: Beste Stimmung auf allen Plätzen. Dafür sorgte auch der Feuerwehrmusikzug aus Wenden.

Nachdem die Sieger des Dorfpokals geehrt, die Preise der Tombola verteilt und die Minikönigin Rosa Stolzenburg proklamiert war ging es (wie bei uns üblich) zur ersten Königsaudienz. Aufgrund der Temperaturen diesmal im Schießheim.

Ganz nebenbei fing es draußen an zu Schneien ….